Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

löffeldieb, m.

löffeldieb, m.
der löffel stiehlt: also kam der wirth wieder zu seinem eigenthum, und der löffeldieb lachte auch, — aber nicht lange. denn als die andern gäste das sahen, jagten sie den verrathnen dieb .. zum tempel hinaus. Hebel 2, 135.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1123, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„löffeldieb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6ffeldieb>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)