Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

löffelhaft, adj.

löffelhaft, adj.
nach art eines verliebten gecken: das einzige leffelhafte stück. Simpl. 3 (1684) 358. in der form löffelhaftig: (ein junger bauer) trat tapfer auf die lappen, so dasz er in bälde eine junge baurendirn aus seinem dorfe einholete .. es setzte zwischen beiden in bälde ein leffelhaftig gespräch. 2, 313 (= 3, 399 Kurz).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1124, Z. 82.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„löffelhaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6ffelhaft>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)