Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

löffelstampfe, f.

löffelstampfe, f.
bei gold- und silberarbeitern ein eiserner starker stempel, der an einem ende nach der vertiefung eines löffels gerundet ist, und womit die ausbauchung eines solchen hergestellt wird. Jacobsson 2, 626ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1127, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„löffelstampfe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6ffelstampfe>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)