Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lösewerth, n.

lösewerth, n.
auslösungswerth: jene, mehr oder minder geistreichen, sogenannten kleinen spiele, durch welche ein munterer jugendlicher kreis gesammelt und vereinigt wird, sind groszentheils auf pfänder gegründet, bei deren einforderung die küsse keinen unbedeutenden lösewerth haben. Göthe 26, 13.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1197, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lösewerth“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6sewerth>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)