Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

löther, m.

löther, m.
der etwas löthet; in der Schweiz flicker, schlechter arbeiter. Stalder 2, 181. bei den wachslichtziehern ein eisernes instrument, durch welches vier wachskerzen zu einer viertheiligen fackel gelöthet, durch theilweises schmelzen verbunden werden. Jacobsson 2, 637ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1207, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„löther“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6ther>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)