Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

löwenmüthig, adj. und adv.

löwenmüthig, adj. und adv.:
den heutigen zärtlichen töchtern unsres vaterlandes, die bei dem abwürgen eines vogels leicht gefährlichen zuständen ausgesetzt sind, sieht man es jetzt wenig mehr an, aus was für speisen in uralten zeiten ihre löwenmüthigen stammväter kräfte zogen. F. A. Wolf ges. schr. 1, 659; die Gothen .. wehrten sich löwenmüthig. Beckers weltgesch. 4, 85.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1220, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„löwenmüthig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6wenm%C3%BCthig>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)