Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

löwenschütze, m.

löwenschütze, m.
ein name, welchen sich an einigen örtern die bäckerknechte beilegen, weil ihnen kaiser Karl IV. denselben mit dem löwen in ihren fahnen zugleich ertheilt haben soll. Jacobsson 2, 639ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1221, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„löwenschütze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6wensch%C3%BCtze>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)