Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lügendrüssel, m.

lügendrüssel, m.
lügenkehle, lügenschnauze (vgl. drossel, drüssel theil 2, 1435 fg.), als grobes scheltwort:
doch wie kompts, hör, mein sawber Nas,
das, weil du alls kanst riechen bas,
das dir nicht selbst in busen riechst
und deine groben zotten sichst,
dein schmehwort und dein lügendrüssel?
Fischart v. S. Domin. leben, dedic. v. 205;
von einer lügenden person selbst:
durch der ständ verklainerung
zu trennen der ständ ainigung,
wie dan du lugentrüssel thust.
glückh. schiff, kehrab v. 551 (dicht. 2, 229 Kurz).
vgl. lügenhals, lügenmaul, lügenschlund.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1279, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lügendrüssel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%BCgendr%C3%BCssel>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)