Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lügenfarbe, f.

lügenfarbe, f.:
es wil niemand die warheit hören noch leiden, und man kan doch der warheit nicht emperen, so wöllen wir sie schmücken und unter einer lüstigen lügenfarbe und lieblichen fabeln kleiden. Luther 5, 269ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1279, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lügenfarbe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%BCgenfarbe>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)