Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lügenhaft, adj. und adv.

lügenhaft, adj. und adv.
der lüge ergeben oder gemäsz, lügnerisch: mendax lugenhaft Dief. 355ᶜ; lugenhaft, lugner, mendax, fabulosus Maaler 275ᶜ; ein lügenhafter mensch, homo mendax Steinbach 1, 1070; je moralischer, je vernünftiger der mensch ist, desto lügenhafter wird er, sobald er irrt. Göthe 54, 103; alles irdisch rohe, wilde, grausame, falsche, eigennützige, lügenhafte. 46, 263;
(indesz die geister) der falschen brust, der lügenhaften lippe
wohl ausgedachte qualen zubereiten.
10, 248;
lügenhafte thränen der reue. Klinger 1, 103; ein windigter, lügenhafter anzug. 162; eine falsche anwendung ächter gefühle, ein lügenhaftes zusagen, wodurch unsern liebsten hoffnungen und wünschen geschmeichelt wird. Göthe 53, 129; der begriff der ursache ist lügenhaft und betrügerisch, und ist .. eine täuschung. Kant 4, 157 (als ausspruch Humes);
was darfst mit lügenhaften worten
die königin an diesen orten
für ein ehrloses weib dargeben?
H. Sachs 3, 2, 67ᵃ.
vgl. lughaft.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1280, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lügengebäude
Zitationshilfe
„lügenhaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%BCgenhaft>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)