Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lügenhaftig, adj. und adv.

lügenhaftig, adj. und adv.
wie lügenhaft: lugenhaftiger, nugax, mendax, bufarius, ventosus. voc. inc. theut. n 2ᵇ; das d. Carlstad ein lügenhaftigen bösen geist hat. Luther 3, 81ᵃ; nu haben wir sie fast in allen stücken falsch und lügenhaftig erfunden. 479ᵇ; ein heilsame zunge ist ein bawm des lebens, aber ein lügenhaftige macht herzleid. spr. Sal. 15, 4; ein lügenhaftiger zeuge wird umbkomen. 21, 28; thu nichts zu seinen (gottes) worten, das er dich nicht strafe, und werdest lügenhaftig erfunden. 30, 6; die red von dem lügenhaftigen buben .. vernommen. Galmy 231; David vergleichet die lügenhaftige zunge dem schlangen- und otterngift. Schuppius 310;
man hats vor zeiten auch gethon,
das keiser künig haben lon
also auch ihr oren melken
von lugenhaftigen schelken.
Murner schelmenz. 21ᵃ;
mit allerlei lügenhaftigen kreften und zeichen und wundern. 2 Thess. 2, 9; die lügenhaftig erscheinung. Kirchhof wendunm. 406ᵇ; die träwme sind nichtige und lügenhaftige ding. Amadis 31. s. lughaftig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1280, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lügengebäude
Zitationshilfe
„lügenhaftig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%BCgenhaftig>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)