Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

lunde, lünde, f.

lunde, lünde, f.
welle, woge, mhd. lünde neben ünde Lexer wb. 1, 1982, jedenfalls aus dem franz. l'onde, älter l'unde übernommen, nhd. nur noch vereinzelt: unda lunde Dief. 626ᶜ; alga lunden da der schum von wirt 21ᶜ; aestus maris, ungestimm meer, mit lünden, wellen. Alberus Zz 1ᵇ; lünden, fluctus Hh 4ᵇ; fluctus, fluͦt, lünden. Yy 4ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1302, Z. 23.

lunde, lünde, f.

lunde, lünde, f.
welle, woge, mhd. lünde neben ünde Lexer wb. 1, 1982, jedenfalls aus dem franz. l'onde, älter l'unde übernommen, nhd. nur noch vereinzelt: unda lunde Dief. 626ᶜ; alga lunden da der schum von wirt 21ᶜ; aestus maris, ungestimm meer, mit lünden, wellen. Alberus Zz 1ᵇ; lünden, fluctus Hh 4ᵇ; fluctus, fluͦt, lünden. Yy 4ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1302, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lügengebäude
Zitationshilfe
„lünde“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%BCnde>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)