Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lackmus, n. und m.

lackmus, n. und m.
aus dem nnl. lakmoes mit der waare selbst übernommen, ein blauer farbstoff, der zunächst als brei (holländ. moes) aus gewissen farbpflanzen gewonnen (vgl.lack 3) und alsdann geformt und getrocknet wird.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 35, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmarkt
Zitationshilfe
„lackmus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lackmus>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)