Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

landpost, f.

landpost, f.:
beide hessische häuser hatten in ihrem gebiete fortwährend eigne landposten, und die kaiserliche post trotz der bemühungen des hauses Thurn und Taxis nicht angenommen. Ph. Dieffenbach gesch. von Hessen 191.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 126, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„landpost“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/landpost>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)