Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

landreise, f.

landreise, f.
reise im lande oder über land: auch weisen die von Karbach zu rechte, ob die herrn von Rottenfels ein lantreisz haben wollten, so solten alle die von Karbach alle ir pferde in ein hofe treiben und sollen ausz den allen vier pferde zichen und die in einer gemeine an slahen und bezalen. weisth. 6, 48 (Franken, von 1448); item auch, wann ein landreisz wäre, so soll ein herr zu Rotenfels nehmen 2 pferd und einen wagen im hof. 49 (von 1494); eine landreise thun, expeditionem in suis terris facere. Frisch 1, 570ᵃ (aus Stumpf). reise zu lande, im gegensatz zur seereise.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 129, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„landreise“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/landreise>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)