Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

landwagen, m.

landwagen, m.:
in L. Fronspergers kriegsordnung von 1555 werden fol. 19 die deichselwägen, an welchen die pferde paarweise gespannt werden, von den landwägen, vor welchen die pferde eins hinter dem andern gehen, unterschieden. vielleicht war damals, wie noch jetzt in Spanien, die letztere art die landüblichste. Schm. 2, 866 Fromm.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 149, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„landwagen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/landwagen>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)