Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

landzucht, f.

landzucht, f.
was im eigenen lande gezogen wird, gesamtheit des im lande geborenen und dem lande eigenen:
(die Limmat) erzeigt sich wild mit rauschen, praussen,
dan jr war ungwont solch schnell schiffen
und het sie gern ein weil ergrifen,
von jhnen zu erfahrn bescheidt,
was solches eilen doch bedeüt,
ob jre landzucht Zürch vileicht
grosz not litt, das man von jr weicht.
Fischart glückh. schiff 239 (dicht. 2, 185 Kurz).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 152, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„landzucht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/landzucht>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)