Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

langhaar, n.

langhaar, n.
1)
langes, ungeflochtenes haar: weiter oben kommt eine Oreas eilig, sich verwundert umschauend hervor; sie hat das geschrei gehört, aber sich nicht zeit genommen ihre haarflechten zu endigen; sie kommt, das langhaar in der hand hebend, neugierig und theilnehmend. Göthe 14, 133. bei den perückenmachern hiesz das langhaar die hintern langen ungekräuselten haare an den schwanz- und beutelperücken.
2)
der lange haare hat (und hier auch m.): langhaar, caesareatus Maaler 262ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 174, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„langhaar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/langhaar>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)