langhin adv
Fundstelle: Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 175, Z. 48
nach der länge, der länge lang:
aber nachdem der kyklop den mächtigen wanst sich gefüllet,
menschenfleisch einschlingend und drauf den lauteren milchtrank,
lag er im felsengeklüft langhin durch die heerde gebreitet.
Odyssee 9, 298.
Zitationshilfe
„langhin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/langhin>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …