Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

langohr, n.

langohr, n.
1)
langes ohr: was für ein esel streckt sein langohr aus diesem geschwätze? Schiller kab. u. liebe 1, 2.
2)
der lange ohren hat (in diesem falle auch m.): langohr auritus Steinbach 2, 158; speciell bezogen auf den esel: ein esel schimpft den andern langohr. Simrock sprichw. 113; der esel schimpft das maul langohr. 114; und auf den hasen: wo man weisz, dasz der langohr sein lager hat. Coler hausb. 431; da heist je ein haasz den andern langohr. Simpl. 4, 389 Kurz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 177, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„langohr“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/langohr>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)