Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

langsamkeit, f.

langsamkeit, f.
selten im sinne von langsam 1: langsamkeit, prolixitas, diuturnitas .i. longanimitas (das letztere sonst langmuth). voc. inc. theut. m 1ᵃ; gewöhnlich nach langsam 4: langsamkeit, lentitudo, segnities, tarditas u. s. w. Maaler 262ᵈ; die langsamkeit des gesindes, servorum tarditas. Steinbach 1, 971; an langsamkeit eine schnecke übertreffen, tarditudine cochleam vincere. ebenda; dasz eine gegebene geschwindigkeit aus kleineren, und eine schnelligkeit aus langsamkeiten eben so bestehe, wie der raum aus kleineren (räumen). Kant 8, 473.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 180, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„langsamkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/langsamkeit>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)