Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

langwierigkeit, f.

langwierigkeit, f.
lange dauer: die langwirigkeit, lenge der zeit, diuturnitas, perennitas, durabilitas, diutinum Maaler 262ᵈ; das in dem wort gotes bestee die schöpfung, die erhaltung und die langkwirigkeit der hymel. Melanchthons anzeigung in etliche schwersten cap. des 1. b. Mosis übersetzt (1523) 5; wenn sie wider die bevortheilung des gegenparts, wider die sportelsucht des advocaten, wider die vortheilhafte langwierigkeit der processe eiferten. Rabener sat. 4, 69; die langwierigkeit der irrthümer. Kant 8, 108;
mutbegabt, festwillig, voll ausdauernder kraft in des kampfs
langwierigkeit, immer voran, wos galt gefahr,
sah die welt den herrlichen.
Platen 132.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 187, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„langwierigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/langwierigkeit>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)