Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lanne, f.

lanne, f.
deichsel zum einhängen, worin das rindvieh unter einem doppeljoch zieht (Weigand); gabeldeichsel für ein pferd: (unter den in Ludwigsburg aufgestellten französischen geschützen befindet sich) eine ganz kleine, nur mit einer lanne für ein einziges pferd versehene kanone. Frankf. journ. vom 1. märz 1871. das mhd. lanne bezeichnete die kette als werkzeug und als schmuck, vgl. Lexer handwb. 1, 1821.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 188, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„lanne“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lanne>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)