Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lanzenstiel, m.

lanzenstiel, m.
stiel, schaft einer lanze. als fingierter eigenname: da hetzt man den lazarmen, latzleren, auszgedörrten, rauchgehenkten bickingischen schneckenfresser und hafenscharrer bruder Lanzenstil sampt seiner lären sackpfeifen und kröpfigen hunden aus. Garg. 81ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 190, Z. 79.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„lanzenstiel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lanzenstiel>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)