Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

laschen, verb.

laschen, verb.
prügeln, durchprügeln, hessisch. Vilmar 237; niederd. Schamb. 119ᵃ. mit dem vorhergehenden laschen nicht zusammenhängend; denn als vollere form hört man, z. b. in Düringen und Meiszen, kalaschen mit fremder betonung (kaláschen), welche letztere den abfall der ersten silbe veranlaszt haben wird; kalaschen ist aber das bair. kollatzen, kallatzen, ein kleines frugales abendmahl einnehmen (Schm. 1, 1237 Fromm., vgl.collation, ↗collatz mahl, erfrischung theil 2, sp. 629); das prügelaustheilen ist unter dem bilde einer bewirtung gefaszt, wie man auch sonst von einer tracht prügel, einer prügelsuppe spricht. das engl. lash hauen, peitschen, geiszeln, knallen, das zu lash riemen (vergl. unter lasche 4, c) gehört, kann, von allem andern abgesehen, schon wegen des offenbaren zusammenhangs von laschen und kalaschen, nicht in vergleichung kommen. russisch kalatít' aber (klopfen, schlagen, prügeln, präs. kalatschú ist schlage) darf, als zu entlegen, wol ebensowenig in anspruch genommen werden.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 211, Z. 46.

laschen, verb.

laschen, verb.
eine lasche machen; bei den näherinnen laschen, zwickel in die hemden setzen. Schütze 3, 13; bei den handschuhmachern eine nath laschen, gelaschte nath auf handschuhen und ledernen beinkleidern, die mit doppelten fäden genäht und mit einem orte vorgestochen wird, und wobei man das leder einer solchen nath dergestalt zusammenlegt, dasz die schnitte beider stücken zusammenstoszen. Jacobsson 2, 560ᵇ; beim schuhmacher schuhe laschen, sie mit laschen versehen; bei den zimmerleuten und schiffern, hölzer und planken vermittelst zweier einschnitte zusammenfügen. im forstwesen einen baum laschen, einen streifen rinde abhauen, und den baum dadurch als einen zu fällenden bezeichnen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 211, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„laschen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/laschen>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)