Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lasieren, verb.

lasieren, verb.
mit lasur, durchsichtiger farbe überziehen: mhd. lâsûren, später laseuren:
diu künegîn mit ir blanken hant
gelâsûrten dictam
al blâ mit vînæger nam.
Wolfram Willeh. 99, 23;
(ein ring) mit einem stain, sam ich es vind,
der hiesz ein sapheyr von glas,
dar umb von harcz ein gsmelcze was,
mit naswasser durch laseurt.
ring 33ᵃ, 16.
lasieren, in Wien mit firnis anstreichen. Schm. 1, 1503 Fromm.; in Tirol lasieren, glätten. Fromm. 6, 441; man sah keine natur mehr sondern nur bilder, wie sie der künstlichste mahler durch lasiren auseinander gestuft hätte. Göthe 28, 109;
hell und rein lasirt er drauf den himmel
und die blauen berge fern und ferner.
2, 189 (Amor als landschaftsmahler).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 212, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„lasieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lasieren>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)