Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

lästerhaftig, lasterhaftig, adj. und adv.

lästerhaftig, lasterhaftig, adj. und adv.
wie lästerhaft: gleichwol weil es gott also haben will, leuchtet die sonn auch den ärgsten und lästerhaftigsten leuten. Schuppius 328;
die lästerhaftig dich verspotten,
und rühmen deiner feinde rotten.
Opitz psalmen s. 258;
meine frau war eines leichtfertigen lasterhaftigen maules. pers. rosenth. 2, 27.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 257, Z. 18.

lästerhaftig, lasterhaftig, adj. und adv.

lästerhaftig, lasterhaftig, adj. und adv.
wie lästerhaft: gleichwol weil es gott also haben will, leuchtet die sonn auch den ärgsten und lästerhaftigsten leuten. Schuppius 328;
die lästerhaftig dich verspotten,
und rühmen deiner feinde rotten.
Opitz psalmen s. 258;
meine frau war eines leichtfertigen lasterhaftigen maules. pers. rosenth. 2, 27.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 257, Z. 18.

lasterhaftig, adj. und adv.

lasterhaftig, adj. und adv.
wie lasterhaft: lasterhaftig, den lasteren underworfen und ergäben, vitiis affectus, facinorosus, scelestus Maaler 264ᵇ; lasterhaftig und schandtlichs verruͦcht läben, vitiosa atque flagitiosa vita. ebenda; underston lasterhaftiger ze sein dann ein anderer, certare vitiis. ebenda; gesetzt, dasz ich der allerlasterhaftigste mensch, der allergröste sünder auf dem ganzen erdboden were. Schuppius 591.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 257, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„lasterhaftig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lasterhaftig>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)