Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

laszkopf, m.

laszkopf, m.
schröpfkopf: cucurbita laszkopf Dief. 161ᵇ; laszkopf, ventosa, angistrum. voc. inc. theut. m 1ᵇ; loskop (unter badergeräten) Nesselmann deutsch-preusz. vocab. 17, 552 (15. jh.); laszkopf cucurbitala Steinb. 1, 915; (bei groszen bauchschmerzen) ist ein groszer erhitzigter laszkopf über den nabel zu setzen. Wirsung arzneib. 28; auch soll man die wunden offen behalten und das gift auch mit laszköpfen heraus ziehen. Tabernaem. 1103; schier das haar ab dem orth, reib es mit einem hanfin thuͦch bisz offen wirdt, darnach setz laszköpf darauf. Seuter rossarzn. 4.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 271, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„laszkopf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/laszkopf>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)