Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

laszreis, n.

laszreis, n.
stangenholz, das man in einem gehau zur fortpflanzung stehen läszt: das sie den walt an merklichen bawmen, laszreisern und anderm gehölze nicht .. beschädigen. Erfurter concordata (1584) A 4ᵃ; bei dergleichen acker-verkauf (des buschholzes) denn der forstknecht iedes orts wohl in acht zu nehmen hat, dasz er bei der ausmessung die artigen und geschickten laaszreiszer sondere, .. damit dieselben nicht mit in wellen gehauen werden, sondern dasz auf iedem acker, besage der wald-ordnung, 32 derselben bleiben mögen. Göchhausen not. venat. 237; ferner sieht ein solcher holzhauer gar nicht darauf, welche jungen bäume sich zu laasz-reisern am besten schicken und dasz deren in gehöriger anzahl stehen bleiben. Büchting jägerei (1768) 247.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 273, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„laszreis“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/laszreis>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)