Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

laszschein, m.

laszschein, m.
dispens: wenn katholische pfarrer aufgebots-, trauungs- und laszscheine verweigern, so müssen sie diese weigerung schriftlich mit anführung des kanonischen grundes von sich geben. v. Kamptz annalen 1, 2, 116.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 273, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„laszschein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/laszschein>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)