Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lauberfest, n.

lauberfest, n.
fest der Juden, das unter grünen zelten gefeiert wird: also zog Jonathan an das priesterliche kleid, im hundert und sechzigsten jar im siebenden monden, am lauberfest. 1 Macc. 10, 21; die lauberfest unter lustbarkeiten Garg. 52ᵃ;
doch vierzig jar führt ich euch ümb
in der wüsten gar manche krümb,
da jhr denn must in hütten wohnen,
derselben raisz euch zu ermonen
ist aufgericht disz lauberfest
das euch der herr gebieten lest.
H. Sachs 4, 1, 39ᵃ;
wir müssen manchen zweig von wilden bäumen hauen,
dasz wir ein lauberfest in unserm tempel schauen.
Chr. Weise zeitvertreiber 1, 69.
vgl. lauberhüttenfest, laubertag.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 293, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„lauberfest“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lauberfest>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)