Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

laucher, m.

laucher, m.
name eines chirurgischen instrumentes: du solt auch haben ain hol eisen instrument genant ain laucher, schlecht wie ain storkenschnabel, ob ainer ain wunden het, solchen schnabel in wunden zuͦ stoszen, dʒ hindertail zuͦsamen zuͦ drucken, damit die enge der wunden zuͦ weitern. Braunschweig chirurg. (1539) 12. ob das wort mit dem obigen lauchen zusammenhängt, bleibt ungewis.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 300, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„laucher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/laucher>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)