Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

lauerer

lauerer,
s.laurer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 303, Z. 77.

laurer, lauerer, m.

laurer, lauerer, m.
späher, aufpasser (vgl.lauern 2, sp. 304): ich halte, dasz viel böser buben und lawrer hie sein, die auf uns lauschen. Luther tischr. 408ᵇ; und sie hielten auf jn, und sandten laurer (ἐγκαθέτους, goth. fêrjans) aus, die sich stellen solten, als weren sie frum, auf das sie jn in der rede fiengen. Luc. 20, 20; alle welt helt von lauerern und fürwitzigen leuten nichts. Mathes. Syrach 1, 141ᵃ; es sind böse leute die laurer und horcher. Scriver andachten (1721) 264;
flieh, täubchen, flieh! er ist nicht hie!
böser laurer füsze rasten nie.
Göthe 47, 61;
unter ihrem (der möncherei) schwarzen rabenflügel
zischen die cabalenzungen gift,
brechen laurer frech das freundschaftssiegel,
sinkt dem streiche, wen der spürhund trifft.
Seume ged. (1804) 86;
wie lauer sp. 301:
die zimmerleut und die maurer
das sein rechte laurer,
ehe sie essen, messen, stehn und sich besinnen,
so ist der tag von hinnen.
Colerus hausb. 233.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 350, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
landmark lauffrohne
Zitationshilfe
„lauerer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lauerer>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)