Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lauscher, m.

lauscher m
subdolus venator, captator. Steinbach 1, 990; consilii alterius venator, der auf eines rathschläge achtung giebt, ein forscher, nachsteller, lauscher. Kirsch cornuc.; in der neueren sprache als wort der gewählten rede für einen mit dem ohre scharf aufmerkenden: lassen sie mich erst zusehen, ob wir allein, .. ob keine lauscher. Klinger 11, 226;
sie konnte mir kein wörtchen sagen,
zu viele lauscher waren wach.
Schiller das geheimnis;
wenn ein lauscher mich erspähte?
braut von Messina v. 1079.
bei den jägern nennt man lauscher oder luser die ohren des rot-, damm- und rehwildes. Hartig lehrbuch für jäger (1832) 65.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 356, Z. 49.
Zitationshilfe
„lauscher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lauscher>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)