Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lichtquelle, f.

lichtquelle, f.
wie lichtquell. im eigentlichen sinne: mit bloszem auge und bei gewöhnlicher beleuchtung vermag man diesen mikroskopischen staub (in der luft) allerdings nicht zu erkennen; bringt man jedoch eine lichtquelle von hinreichender intensität, z. b. elektrisches licht, zur anwendung, so wird derselbe .. sichtbar. didaskalia vom 24. januar 1872; bildlich: dort wirkte abt Steinmetz in frommem sinne, vielleicht einseitig, doch redlich und kräftig. und wohl bedarf die welt, in ihrer unfrommen einseitigkeit, auch solcher licht- und wärmequellen, um nicht durchaus im egoistischen irrsale zu erfrieren und zu verdursten. Göthe 31, 210.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 889, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lichtquelle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lichtquelle>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)