Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

liebesblick, m.

liebesblick, m.:
etzliche vermeinte liebesblicke einzuernden. polit. stockf. 90; wie, mein sohn? deiner mutter keinen liebesblick? Klinger 1, 16;
sie hielte dich wohl selbst zurück
mit einem süszen liebesblick?
Göthe 1, 209;
im finstern wald, beim liebesblick der sterne.
2, 146;
wenn die liebste zum erwiedern
blick auf liebesblicke beut.
3, 71;
die lieben gegenden des himmels,
in die ich sonst ..
mit liebesblick hinauf sah!
14, 41;
aber mit zärtlichem liebesblick ..
empfängt ihn fräulein Kunigunde.
Schiller handschuh;
nimmer mochten ihn verwunden
liebesblicke süszer schönen.
Uhland ged. 256;
des feuchten auges schwärmerischer liebesblick.
Platen 254.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 943, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„liebesblick“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/liebesblick>, abgerufen am 30.09.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)