Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

liebesbote, m.

liebesbote, m.:
Leicester. bringt ihr die schwüre meiner ewgen liebe!
Mort.     bringt ihr die selbst! zum werkzeug ihrer rettung
bot ich mich an, nicht euch zum liebesboten!
Schiller M. Stuart 2, 8;
jene theuren pfänder,
die liebesboten zwischen ihm und ihr.
Göthe 4, 124;
(wasserfülle und blitz) sind liebesboten, sie verkünden
was ewig schaffend uns umwallt.
41, 334;
märchenartig grüszen rosen,
und sie glühn wie liebesboten.
H. Heine 15, 187.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 943, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„liebesbote“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/liebesbote>, abgerufen am 03.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)