Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

liebhaben, verb.

liebhaben, verb.
früher gern geübte zusammenrückung von lieb haben sp. 906: gang hin Sosia (bit ich) zu im und sag das ich ihn liebhab. Wyle transl., Lucretia; personen die einander liebhaben und wider einander sint. Terentius deutsch 1499 36ᵇ; das ist mein gebot, das ir einander liebhaben, als ich euch hab liebgehaben. Keisersberg pred. 109ᵃ; und solt den herrn deinen gott, liebhaben, von ganzem herzen. 5 Mos. 6, 5; zumal in den participien; so des präsens, das adjectivisch und substantivisch verwendet wird, wie in der späteren sprache liebend (sp. 936): es hilft viel zu der sach, wann das liebhabende das uberkompt, das es heftig begert, die brennende flamme zu löschen. b. d. liebe 182ᵈ; Chariclia war mit der liebe flammen verstricket, dieweil sie den Theagenem wider gesehen hatte, denn das anschauen der liebhabenden entzündet das herz. 194ᶜ; den liebhabenden gott. Schuppius 730;
ich wird ein traurig bottschaft bringen
der liebhabenden königin.
H. Sachs 3, 2, 67ᵇ;
des auch starb das liebhabendt weib.
3, 3, 5ᵃ;
gar ein frommer liebhabender der warheit, Egidius Meier (d. h. ein reformirt gesinnter). Th. Platter 66 Boos; im particip der vergangenheit: dʒ ist mein liebgehabener suͦn, in dem ich ein wolgefallen hab gehaben. Keisersberg post. 1, 18ᵇ. 20ᵃ; gieng vor das haus seiner liebgehabten frau (der frau die er liebte). Steinhöwel 1555 102;
von herzen wil er liebgehept werden.
trag. Joh. B 5.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 961, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„liebhaben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/liebhaben>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)