Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lieblichen, adv.

lieblichen, adv.
wie lieblich 2, freundlich, liebreich, niederd. leefliken, liebreich, freundschaftlich, mit liebe. brem. wb. 3, 59: Nicoluczo ... sein verlorne frawen mit samt dem kind lieblichen enpfieng. Steinhöwel dec. 607, 21 Keller; der ritter die königin lieblichen umbfahen thete. buch d. liebe 231ᵈ;
er nam die keiserlîche fruht (die kaiserstochter)
lieplichen unter sînen arm.
troj. krieg 23109;
in der rechtssprache, gütlich, in güte: lieplichen und friuntlichen mit vereintem rate und gutem willen. d. städtechron. 4, 135, 21; seyen lieplichen und früntlichen über ain komen. 163, 21; wie lieblich 3, anmutig: lieblichen, zierlich, mit besunderer gnad, venuste, decore, perfacete, jucunde, cum gratia. Maaler 272ᶜ; lieblichen und frölichen, jucunde. ebenda; lieblichen schmöcken und riechen, ein lieblichen und angenämen geschmack gäben, jucunde olere. ebenda.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 971, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lieblichen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lieblichen>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)