Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lieblingsbank, f.

lieblingsbank, f.
bank auf der man vorzugsweise gern sitzt:
wann auf der lieblingsbank an der efeurankigen felswand,
die aus verdecktem geschirr vielfarbige blumen durchschlängeln,
du mit dem heiteren buch dich labst, bei levantischem kaffe.
Voss 2, 201.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 973, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lieblingsbank“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lieblingsbank>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)