Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lieblingsbuch, n.

lieblingsbuch, n.:
ich bekenne daher unverhohlen, dasz mir für den kopf desjenigen etwas bang ist, der wirklich und ohne affectation diesen dichter (Klopstock) zu seinem lieblingsbuche machen kann, zu einem buche nämlich, bei dem man zu jeder lage sich stimmen, zu dem man aus jeder lage zurückkehren kann. Schiller 1203ᵇ; (Thümmels roman reisen nach dem mittägl. Frankreich) wird mit recht ein lieblingsbuch unserer .. zeiten bleiben. 1205ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 974, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lieblingsbuch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lieblingsbuch>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)