Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

liebreiz, m.

liebreiz, m.
1)
reiz zur liebe: (die preuszischen soldaten waren) lauter schöne, wohl qualificirte, galant mundirte leute, die aller augen mit verwunderung an sich zogen und bei unseren schlesischen frauenzimmern starken liebreiz erweckten. Grünhagen Friedr. d. gr. und die Breslauer 1740 u. 1741 s. 85 (gleichzeitige aufzeichnungen).
2)
liebe hervorbringender reiz, anmut: liebreiz, delicium, allectatio, illecebrae Steinbach 2, 256; namentlich am weiblichen geschlecht: dieses auge, voll liebreiz und bescheidenheit! (der prinz bei betrachtung des bildes von Emilia Galotti). Lessing 2, 121; dir nahen wir uns, himmlische Aphrodite, unübertroffenes ideal des weiblichen liebreizes, einer sittlichen schönheit. Herder z. litt. 7, 183; meine fräulein, ich wünsche ihnen glück und uns allen! möchten sie sein herz, sein zärtlich herz gewinnen, und ihn durch ihren liebreiz aus der sanften traurigkeit ziehen, in der er verschmachtet! Göthe 14, 25; der gürtel des liebreizes ist ein eigenthum der göttin von Gnidus. Schiller 1108ᵇ; ein anderesmal wollte Ekkehard alle frauen aufzählen, die durch kraft oder liebreiz in der völker geschichte eingegriffen. Scheffel Ekkeh. s. 120;
die junge Phyllis kam gegangen;
und man erblickt, wo so viel liebreiz blüht,
nichts wichtigers, als ihre schöne wangen.
Hagedorn 2, 93;
und wer verehrt den vollen busen nicht,
der alles das an liebreiz übersteiget,
was Paris je gesehn, und Venus je gezeiget?
51;
weil seine Doris, die nur liebreiz schminket,
ihm freundlich winket.
Chr. E. v. Kleist (1765) s. 56;
ich schlosz die augen zu, dacht ihrem liebreiz nach.
92;
mit gewalt
ergreift uns liebreiz weiblicher gestalt.
Göthe 3, 22;
aber auch allgemeiner: diese thiere (die tauben) sind ein liebreiz der natur. Bettine frühlingskranz 1, 94;
euch allein ist gegeben, den Charitinnen und euch nur,
über das todte gebild des lebens reize zu streuen.
auf denn! sparet mir nichts und gieszt aus dem heiligen salbhorn
liebreiz herrlich umher, damit ich mich freue des werkes.
Göthe 40, 344;
all der liebreiz schöner seelen.
Körner werke 2, 100.
vgl. liebesreiz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 976, Z. 73.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„liebreiz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/liebreiz>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)