Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

liebs-

liebs-,
unechter genitiv in zusammensetzungen, neben liebes- sp. 941. wie der letztere vereinzelt bereits im 15. jahrh. nachgewiesen werden konnte, so erscheinen verbindungen mit liebs- wenigstens im 16. jahrh. im Gargantua, noch gesondert gedruckt: sein zank bei tag, liebs anfang zu nacht, animantium irae amoris pyrae, liebs gramm, liebs flamm, liebs zank, liebs dank, jhr lieb wachszt durch kieb. 70ᵇ. die zusammensetzungen mit liebs- finden sich jedoch auch später nur selten neben den voller und edler klingenden mit liebes-, vgl. liebsbegier, liebsgedanke, liebsgenusz, liebsgespräch, liebsgetändel, liebskitzel, unter liebesbegier u. s. w.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 977, Z. 81.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lügengebäude
Zitationshilfe
„liebs-“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/liebs->, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)