Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

liebthätigkeit, f.

liebthätigkeit, f.:
(dasz ein jeder) freiwillig einlege, was seine hand vermag, oder so er ja nichts beitragen wolte oder könte, durch keine morosität, argwon und widersinnigkeit .. anderer liebthätigkeit verhindere. verordn. von 1713 bei Dreyhaupt Saalcreis 2, 118.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 980, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„liebthätigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/liebth%C3%A4tigkeit>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)