Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

liedertafel, f.

liedertafel, f.
name von männergesangvereinen; von Cabl Friedrich Zelter zuerst gebraucht, der im jahre 1808, mit erinnerung an die tafelrunde des königs Artus, einen 'gesanglichen tischverein' stiftete und ihn mit jenem namen belegte.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 992, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„liedertafel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/liedertafel>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)