Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lindelein, n.

lindelein, n.
kleine linde; linde in kosender rede:
so traur, du feines lindelein,
und traur das jar allein!
hat mir mein brauns maidlein verhaiszen,
sie wöll mein aigen sein.
Uhland volksl. 68
(vergl. dazu linde 3).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1033, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lindelein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lindelein>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)