Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lindenholz, n.

lindenholz, n.
lignum tiliaceum. Frisch 1, 616ᵇ; mit bezug darauf, dasz es weich und gut zu schnitzen ist, spottend:
wir sind so treu wie eichenholz (wir Germanen),
auch lindenholz, drauf sind wir stolz!
H. Heine 17, 243.
versteinertes lindenholz, philyrithes Nemnich.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1034, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lindenholz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lindenholz>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)