Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lindieren, verb.

lindieren, verb.
unter der linde tanzen: noch viel minder vergasz die lieb grandgurgel die ordenliche kirchweihen, die mesztag, die jarmärkt, da lindiert er, kelberiert er, dorfariert er, kegelt, sprang umb die hosen, jagt umb den barchat, danzt umb den hanen .. Garg. 51ᵃ. das wort ist mit der höfischen endung -ieren (vergl. Grimm kl. schriften 1, 363 fg.) von linde (s. dort no. 2) gebildet, aus der anschauung von bauern heraus, die ihr vergnügen mit vornehm klingender bezeichnung versehen wollen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1038, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lindieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lindieren>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)