Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

lindigkeit, f.

lindigkeit, f.
das lindsein nach verschiedenen bedeutungen des adjectivs, nach lind 1 und 2: etliche nennen es kätzlein oder feldkatzen, um der farb und lindigkeit willen. Tabernaem. 781; lasse dir belieben, dich alsobalden .. in die lindigkeit des wassergeflügels zu begeben (d. h. in die federn, ins bett; es ist die probe einer geschraubten sprechart). Simpl. 4, 391 Kurz; nach lind 3: zuweilen wird an das d. ein t. gehänget, wie bei dem undt, &, baldt, citò: welches aber unrecht, und ein einsylbiger ausspruch die härte und lindigkeit des d. und t. zugleich nicht andeuten kan. Stieler sprachkunst s. 11; nach lind 8: man könnte in dem gesichte eine gewisse gratie zu sehen wünschen, die dasselbe durch mehr rundung und lindigkeit erhalten würde. Winckelmann 5, 239; nach lind 9: aber du gewaltiger herrscher, richtest mit lindigkeit, und regierest uns mit viel verschonen. weish. Sal. 12, 18; ich aber Paulus, ermane euch, durch die sanftmüthigkeit und lindigkeit Christi (διὰ τῆς πραότητος καὶ ἐπιεικείας τοῦ Χριστοῦ). 2 Cor. 10, 1; ewer lindigkeit (τὸ ἐπιεικὲς ὑμῶν) lasset kund sein allen menschen. Phil. 4, 5; durch christliche oder menschliche lindigkeit. Luther 1, 559ᵇ; seine sanftmüthigkeit und lindigkeit. tischr. 52ᵃ; mit gedult, lindigkeit, langmut, übersehen und wolthun dienet man den frommen und man gewinnet oft die bösen. Mathesius Sar. 199ᵃ; sich mehr der lindigkeit als der schärpf zu gebrauchen. Ayrer proc. 1, 4; der sich mit sanftmut und lindigkeit läst begütigen und ziehen. anm. weiszh. lustg. 487; lindigkeit und nachsicht. Claudius 8, 158;
ihr herzen böser art, ihr schnöden übelthäter,
scherzt ja den himmel nit, und die gedult der götter,
verhönt die lindigkeit und späte strafe nicht.
Opitz 2, 53.
s. gelindigkeit.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1038, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lichterdampf linksgang
Zitationshilfe
„lindigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lindigkeit>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)