Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

linksum, adv.

linksum, adv.
zusammenrückung von links um, vgl. oben unter links 1: linksum sinistrorsum Steinbach 2, 896;
verbeugt er vor der jungfrau sich
und rings herum
gar ehrbarlich,
macht dann linksum.
Wieland 18, 310;
spiesze das herz an den pfriem, und dreh in dem brodel es linksum.
Voss 2, 186;
als commandoruf:
und wie man eine hand umdreht, stellt er in rotten sie und reihn,
schreit: linksum kehrt! und vorwärts marsch! und führt zur kreisstadt sie hinein.
Freiligrath 3, 128.
in der volksrede Norddeutschlands heiszt linksum machen davonlaufen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1051, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„linksum“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/linksum>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)